Petra Haller  Lea Püttmann  Martina Hielscher-Fastabend  Kerstin Richter

BIKOMPLEX

Bielefelder Material mit komplexen pragmatisch orientierten Aufgaben

zur Verbesserung des lexikalisch-semantischen Wortabrufes bei Restaphasie

BIKOMPLEX - Printfassung

Ordner mit Therapiematerial + Begleittext

ISBN:    978-3-929450-88-0

90,00 €

BIKOMPLEX - eBuch

Therapiematerial + Begleittext im PDF-Format

ISBN:  978-3-929450-89-7

45,00 €

Restaphasien stellen TherapeutInnen im Praxisalltag oftmals vor Herausforderungen, weil die kommunikativen Schwierigkeiten hier häufig erst bei höheren sprachlichen Anforderungen oder komplexen Aufgaben auffällig werden. In der Therapie von Restaphasien sollte daher die Stimulierung des gesamten sprachlichen Netzwerkes unter Einbezug aller am Sprachprozess beteiligten Systeme erfolgen. Davon ausgehend wurde mit BIKOMPEX ein Therapiematerial speziell für Patienten mit semantisch-lexikalischem Störungsschwerpunkt entwickelt, das Wortabrufübungen in komplexe semantisch-pragmatische und metasprachliche Kontexte einbettet. Als Orientierungsgrundlage für die linguistischen Teilbereiche dienten die einzelnen Aufgabentypen des Bielefelder Wortfindungsscreenings BIWOS, mit dem Wortfindungsleistungen auf hohem Niveau bei Patienten mit Restaphasie überprüft werden können. BIKOMPLEX kann als Pendant zu dem Therapieband BILEX gelten, der zur effizienten Behandlung von Restaphasien mit formal-lexikalischem Störungsschwerpunkt entwickelt wurde.

 

In BIKOMPLEX werden anspruchsvolle, sprachsystematische Aufgaben mit pragmatisch-kommunikativen Anforderungen verbunden. Das Therapiematerial des Bandes ist in eine Rahmenhandlung mit verschiedenen Charakteren (Familie aus dem Ruhrgebiet) eingebettet. Es thematisiert in zehn Aufgabenblöcken die Rolle der Großmutter in der Familie. Jeder Aufgabenblock, in dem unterschiedliche Themen und Alltagssituationen im Fokus stehen, enthält drei Aufgabentypen. In der ersten Aufgabe liegt der Schwerpunkt jeweils auf dem gezielten Wortabruf sowie der Adaption der sprachlichen Items an die vorgegebenen, situativen Kontextfaktoren. In der zweiten Aufgabe ist der Einbezug von Handlungs- und Weltwissen gefordert. Bei der dritten Aufgabe ist es das Ziel, einen sprachlichen Transfer zu schaffen und eine Diskussion zum Thema zu ermöglichen.

 

Das Material wurde zunächst an Normsprechern und in einem weiteren Schritt an zwei Patienten mit einer Restaphasie erprobt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Einbezug aller am Sprachprozess beteiligten Systeme bei der Therapie von Wortfindungsstörungen mit semantisch-lexikalischem Schwerpunkt in dieser Kombination umsetzbar und zielführend ist.

 

BIKOMPLEX ist in einer Printfassung, als eBuch und im Rahmen der nat-cloud erhältlich.

 

Copyright des Titelfotos: panthermedia.net/teerawit janpeng

Download
BIKOMPLEX Begleittext +.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

HINWEIS:
- das diagnostische Verfahren zu diesem Band finden Sie hier:
BIWOS
- Therapiematerial zur Behandlung von Restaphasien mit formal-lexikalischem Störungsschwerpunkt finden Sie hier: BILEX

Informationen zu den Autorinnen dieses Bandes: Petra Haller | Lea Püttmann | Martina Hielscher-FastabendKerstin Richter